Webbrowser 2017 – Welche Highlights dieses Jahr auf uns warten

Webbrowser 2017 – Welche Highlights dieses Jahr auf uns warten

Das Jahr 2017 ist nun ein paar Monate alt und es wird ein interessantes Jahr sein, wenn man sich für Webbrowser Technik interessiert. Was wird 2017 für Webbrowser wie Firefox, Chrome, Edge oder Vivaldi bringen? Das versuche ich in diesem Artikel vorherzusagen. Damit eine Vorhersage getroffen werden kann, muss die aktuelle Situation zuerst kurz betrachtet werden.

Die großen und kleinen Player

In der Windows-Welt gibt es drei große Browser-Hersteller. Das sind Mozilla, Microsoft und Google. Diese drei Organisationen dominieren den Markt und die vielen anderen Browser, wie Opera, Pale Moon oder Vivaldi, verwenden die Codes der großen Drei.

Während es einige Projekte gibt, die gerade am Laufen sind, wie Otter Browser zum Beispiel, zählen Sie eher zu den Nischenprodukten und es scheint eher unwahrscheinlich, dass sie im Jahr 2017 groß im Kommen werden. Im Jahr 2016, hatte Chrome die Internet Explorer Nutzer von Microsoft übernommen, weil Edge sich in keiner Weise bewegt hat und Firefox sich von den neuen Tiefs nicht erholt hat.

2017: Webbrowser Vorhersagen

Werfen Wir einen Blick auf die Browser im Einzelnen. Wenn ihr noch weitere Infos zu den aktuellen Neuigkeiten rund um die Webbrowser haben wollt, findet ihr diese zum Beispiel bei dieser bekannten Fachseite.

Microsoft Edge

Microsoft Edge wurde als Hauptwebbrowser in Windows 10 eingeführt. Es ist der Standardbrowser auf dem System, der sich nicht viel um andere Browser kümmert. Microsofts Arbeit an Edge geht weiter, aber es scheint unwahrscheinlich, was auch immer das Unternehmen im Jahr 2017 für Edge bringen wird, dass es die Popularität des Browsers in der einen oder anderen Weise verändern wird.

Ich erwarte, dass Microsoft die Erweiterungsbeschränkungen, die derzeit vorhanden sind, auflöst. Die Unterstützung von Erweiterungen im Jahr 2016, war ein wichtiger Schritt für Edge, aber die verfügbaren Erweiterungen verblasen derzeit im Vergleich zu Firefox und Chrome. Ein Grund dafür kommt von Microsoft, die an der Erweiterungsentwicklung derzeit hart arbeiten. Während Erweiterungen für Edge veröffentlicht werden können, können diese in den Microsoft Store direkt nicht hochgeladen werden. Es scheint, dass ohne die Genehmigung von Microsoft nichts läuft.

Edge macht ein paar Dinge wirklich gut, oder sogar exklusiv gut, Netflix in 4K zum Beispiel, aber der Browser trottet in anderen Bereichen hinterher. Der Browser leidet unter der fehlenden mobilen Version, da es derzeit keine Möglichkeit gibt, Lesezeichen, Browserverlauf oder Tabs zwischen Edge auf dem Desktop und Handys zu synchronisieren.

Die Nutzung wird im Jahr 2017 beschränkt bleiben, aber das wird nichts an dem Browser ändern.

Google Chrome

Google Chrome - Quelle: Google Presse Corner

Google Chrome – Quelle: Google Presse Corner

Google Chrome sieht wie der klare Sieger aus, wenn es um den Browser im Jahr 2016 geht. Es sprang im Nutzeranteil und ist jetzt weltweit der am meisten benutzte Desktop-Browser. Im Browser ist viel los. Er ist immer noch recht schnell – Google scheint, Benchmarks und Geschwindigkeit Tests, aber zu ignorieren. Zum größten Teil ist er jetzt, in Bezug auf sein Interface, gut optimiert und. Google Chrome funktioniert von Anfang an gut und er ist immer noch einfach zu bedienen.

Der Nachteil ist, dass Google in allen anderen Bereichen auf Nummer sichergeht. Sicher, Material Design hat neue Akzente dem Interface hinzugefügt, aber abgesehen davon hat sich sonst wenig geändert. Chrome bietet nicht viele Anpassungsoptionen, oder nur ein Paar in einigen Bereichen und wenn Sie sich Gedanken über Privatsphäre machen, dann sollten Sie besser von der Verwendung von Chrome auf Ihrem Gerät absehen.

Chrome scheint, zum größten Teil, auf der Stelle zu treten. Dies gilt allerdings nur für das Design des Browsers und nicht für die Technologie, die den Browser versorgt. Wenn Sie die Mitteilungen von Google lesen, wenn eine neue stabile Chrome- Version zum Beispiel veröffentlicht wurde, erhalten Sie Informationen darüber, wie viele Sicherheitsfragen im Vergleich zur alten Version behoben wurden. Es gibt kaum Informationen, über neue Features oder Verbesserungen und der Support für den Browser ist noch nicht vorhanden.

Aussicht: Chroms Aufwärtstrend kann 2017 zum Ende kommen.

Firefox

Firefox für Windows - Quelle: Press Mozilla

Firefox für Windows – Quelle: Press Mozilla

Es sah so aus, als ob Firefox, in der ersten Hälfte des Jahres 2016, fertig war. Die Dinge sahen nicht gut aus, denn Mozilla machte eine Reihe von Ankündigungen, die die Firefox-Kernfunktionen beeinflussten. Das Unternehmen stellte eine Add-on-Signing im Jahr 2016 vor und beschloss sich auf WebExtensions zu konzentrieren und sich von dem traditionellen Add-On-System zu entfernen, indem er bestimmte Features, die Firefox großartig machten, abstellte.

Die Organisation hat die Firefox-OS-Entwicklung aufgegeben und die neue Multi-Prozess Architektur von Firefox wurde Monat für Monat verzögert. Firefox erholte sich in der zweiten Hälfte des Jahres 2016. Mozilla wird den Multi-Prozess an alle beständigen Firefox Nutzer im Frühjahr 2017 verteilen. Dies ist ein wichtiger Schritt für den Browser, da es die Stabilität deutlich verbessert.

Ausblick: Die Zukunft sieht für Firefox im Jahr 2017 heller aus, aber die Abwertung des alten Add-On-Systems ist immer noch aktuell.

Andere Browser

Ab ins Internet | © panthermedia.net /minervastock

Ab ins Internet | © panthermedia.net /minervastock

Die Opera ist eine Freifahrt Karte. Der Browser wurde 2016, an ein chinesisches Konsortium verkauft und es ist unklar, wie sich das auf den Browser auswirken wird.
Es kann sein, dass die Popularität von Opera in China und Asien wegen des Umzugs steigen wird.

Pale Moon kann der Browser werden, welchen desillusionierte Firefox-Benutzer wählen, wenn Mozilla die Funktionalität wie NPAPI-Plugin-Unterstützung oder XUL / XPCOM abschaltet, da der Browser diese weiterhin unterstützen wird. Er kann einen schönen Schub in den Nutzerzahlen bekommen.

Vivaldi wird in regelmäßigen Abständen weiterhin Feature-Updates erhalten. 2017 wird ein großes Jahr für den jungen Browser sein, da das Unternehmen nach dem Browser, eine mobile Version plant.