Mit Recovery Funktion formatieren

Soll das Betriebssystem von Windows nach dem Formatieren ohne CD neu auf dem Rechner aufgespielt werden, ist eine Recovery Partition mit dem Betriebssystem erforderlich. Die meisten neuen Rechner verfügen über eine solche Funktion, sie wird beim Kauf mitgeliefert. Nach einem Virenbefall oder andere Computerproblemen kann damit das Betriebssystem neu aufgespielt werden, solange nicht die Festplatte irreparabel beschädigt ist.

Mit Recovery Funktion formatieren | © panthermedia.net / massonforstock

Mit Recovery Funktion formatieren | © panthermedia.net / massonforstock

Reparatur mit Recovery-Funktion

Hierzu ist der Laptop neu zu starten. Zu beachten sind die Informationen am unteren Bildrand, die unmittelbar nach dem Start eingeblendet werden. Dort erhalten Sie Hinweise dazu, welche Tasten zu drücken sind, um die Recovery-Funktion zu nutzen.

In der Regel handelt es sich dabei um die Tasten „F9“ oder „F5“. Anschließend öffnet sich ein Bildschirm mit der Frage, ob das Betriebssystem nur repariert oder neu aufgespielt werden soll.

An dieser Stelle muss die Option „Neuinstallation“ und dann „Formatieren“ angesteuert werden. Anschließend wird die Festplatte vollständig gelöscht, lediglich die Recovery-Option ist davon ausgenommen und bleibt erhalten. Danach kann das Betriebssystem neu aufgespielt werden.

Erstellen einer Sicherheitsdatei mit Recovery-Funktion

Die Systeme vieler Modelle fragen beim Start, ob eine Recovery-CD erstellt werden soll. Sie ist notwendig, sollte die Festplatte, auf der sich die Recovery-Funktion befindet, einen Defekt haben. In diesem Fall sind mehrere Rohlinge erforderlich, auf der alle notwendigen Daten zum Recovern abgelegt werden. Das System erteilt klare Anweisungen, die sich voneinander in Abhängigkeit vom Modell unterscheiden. Den Anweisungen ist Folge zu leisten. Der Prozess darf nicht unterbrochen werden, um einen zuverlässig funktionierenden Satz Recovery-CDs zu erhalten. Bei einem Laptop muss daher unbedingt auf eine ausreichende Stromversorgung geachtet werden, am besten durch Anschluss an die stationären Stromversorgungsleitungen.

Achtung: Die meisten Systeme bieten den Usern nur ein einziges Mal die Möglichkeit, Recovery-CDs zu erstellen. Deshalb sollte diese sorgfältig verwahrt werden. Recovery CDs sind an den Rechner gebunden und dürfen aus Lizenzgründen nicht auf einem anderen PC installiert werden.

Videoanleitung zur Formatierung mit Recovery-Funktion: