SSD Festplatten Test – Externe SSDs im Vergleich

Western Digital Elements
Ca. 60 Euro
Western-Digital Elements-1-TB Externe-ssd-Festplatte-testsieger-25-ZollDiese SSD Festplatte bringt einen 1 TB Speicher mit. Sie arbeitet zuverlässig und besonders schnell.
Unbenannt-2BEWERTUNG
Eigenschaften: USB 3.0, 1 TB Speicher, 2,5 Zoll, HFS+ Formatierung, Geschwindigkeit 5000 Mbit/s
Samsung Portable T1
Ca. 115 Euro
Samsung-Portable-T1Hierbei handelt es sich um eine sehr schnelle und kompakte Solid State Drive. Hohe Datenraten und gute Zugriffszeiten.
Unbenannt-1BEWERTUNG
Eigenschaften: Samsung 850 Evo SSD, Eigener USB-SAT Controller, 250 GB Speicher, 2,5 Zoll, exFAT Formatierung, USB 3.0 / 2.0, Geschwindigkeit 450 / 450 MB/s
Transcend ESD400
Ca. 100 Euro
Transcend-ESD400Arbeitet zuverlässig mit guter Geschwindigkeit, gute Verarbeitung. Außer Windows auch kompatibel ab Mac OS 10.4 oder älter.
Unbenannt-4BEWERTUNG
Eigenschaften: 256 GB Speicher, 2,5 Zoll, FAT32 Formatierung, USB 3.0 / 2.0, Geschwindigkeit 410MB/s / 250MB/s
SanDisk Extreme 500
Ca. 100 Euro
SanDisk-Extreme-500Sie bringt ein stabiles Gehäuse und einen integrierten Passwortschutz mit. Außerdem ist sie leicht, zudem gut verarbeitet und schnell.
Unbenannt-2BEWERTUNG
Eigenschaften: 240 GB Speicher, USB 3.0 / 2.0, Geschwindigkeit 415 MB/Sek, Mac OS X 10.9 Mavericks

Bereits ab wenig Geld kann man sich eine externe SSD Festplatte kaufen. Gerade, wenn es darum geht den Laptop zu formatieren ist ein solcher externer Datenträger immens wichtig, um die wichtigen Daten zu sichern. So steht man nicht leer da, wenn der Laptop oder die Festplatte beschädigt werden sollte. Dies kann immer der Fall sein, insbesondere auch, wenn man sich einen Virus einfängt, der sich nicht ohne weiteres bereinigen lässt.


Praktisch ist das Speichermedium auch um den PC vor zu hohem Datenaufkommen zu bereinigen und die Daten, die man nicht zwingend benötigt, extern abzuspeichern. So kann man bei Bedarf schnell und einfach auf diese zurückgreifen, ohne den Festplattenspeicher des PCs zu belasten. Fernerhin kann man eine große Menge an Daten einfach transportieren. Gängige mobile Speicherplatten bringen 500 GB bis 1 Terabyte Speicherkapazität mit. In zu lesendem externe SSD-Festplatten Test wurden 4 Top Modelle in der Bestenliste miteinander verglichen.

Externe Festplatte erklärt

SSD Festplatten Vergleich | © panthermedia.net / massonforstock

SSD Festplatten Vergleich | © panthermedia.net / massonforstock

Es gibt unterschiedliche Arten von externen Datenträgern. Auf diesen tragbaren Speicherplatten kann man Daten wie Musik, Videos, Filme und Dateien extern abspeichern. Auf diese Weise kann man die Festplatte entlasten und wichtige Backups erstellen.

Bei Bedarf kann man dann darauf zugreifen. Hauptsächlich zu unterscheiden gilt es die HDD Festplatte, welche für „Hard Disk Drive“ steht und die SSD Festplatte, was „Solid State Drive“ bedeutet.

HDD-Festplatte: Erstere Bezeichnung deutet einfach nur auf die Festplatte an sich in englischer Sprache hin. Die HDD ist eine mechanische Komponente, sie findet sich noch in so gut wie jedem PC wieder. Der Unterscheid liegt also insbesondere in der verwendeten Technik. Die HDD speichert ihre Daten auf einer Magnetscheibe, die sich kontinuierlich dreht. Der benötigte Lese-/Schreibkopf bewegt sich hierzu vor und zurück, so erreicht er jede Position auf der Magnetscheibe. Obwohl diese Technik bereits sehr alt und relativ langsam ist, wird sie heute noch gerne verwendet.

SSD-Festplatte: Mit der Zeit wird die HDD Platte von der SSD Festplatte abgelöst. Diese Variante ist eine flash basierte Festplatte, die ähnlich wie ein USB Stick funktioniert. Mit dieser Technik werden Daten deutlich schneller gelesen und gespeichert, auch wenn die SSD Technik noch nicht ganz so ausgereift ist. Bevorzugt verwendet man sie als externen Speicher und Systemfestplatte, da das Betriebssystem so besonders schnell arbeiten kann.


Die besten internen SSDs für den PC & Laptop

samsung-mz-75e120B_

-Anzeige-

Samsung MZ-75E250B/EU EVO 850 interne SSD 250GB

  • Format der internen SSD Festplatte: 2,5″
  • 250GB Speicher (je nach Bedarf ausreichend)
  • Geeignet für alle Laptops und PCs
  • Gute Performance mit Transferraten bis zu 497 MByte/s
  • Gute Lesegeschwindigkeit und Zugriffszeiten
  • Geringe Leistungsaufnahme
  • Schnittstelle: SATA 600
  • Controller: Samsung MGX

 

 

SanDisk-Ultra-II-SSD-480GB-Sata-III

-Anzeige-

SanDisk Ultra II SSD 480GB Sata III

  • Großer Speicherplatz von 480 GB & Controller Marvell 88SS9189
  • Niedriger Energieverbrauch
  • Relativ kurze Reaktonszeiten, SATA 3 Schnittstelle
  • Gute Geschwindigkeiten von bis zu 550 MB/Sek
  • Auch abwärtskompatibel zu SATA I
  • Ordentliches Preis-Leistungsverhältnis
  • Gute Verarbeitung mit 2,5″
  • Arbeitet ohne Geräuche

 

>>Hier findet sich eine Auswahl der besten internen SSD Festplatten bei Amazon<<


 

Der Aufbau einer SSD Festplatte

PartEigenschaft
SpeicherDie SSD enthält Speicherchips, welche die Daten abspeichern. Sie sind umso stromsparender, je kleiner sie gefertigt sind. Jedoch büßt dadurch auch die Anzahl der Schreibvorgänge ein, die maximal möglich sind. Durch Over-Provisioning wird die Lebensdauer, aber auch die Performance der SSD optimiert: Nähre Infos dazu gibt es hier.
GeschwindigkeitIn der Solid State Disc kommuniziert der Controller zwischen USB Anschluss und Speicherchips. Der USB Anschluss des Drives dient als Verbindungsstelle zwischen PC und Festplatte. Es gibt unterschiedliche Controller, die verwendet werden. Die gängigsten sind Sandisc oder Sandforce. Der Controller sagt etwas über die Geschwindigkeit des Speichermediums aus. Eine gute Lese- und Schreibgeschwindigkeit ist maßgeblich für eine ordentliche Arbeitsweise. Die Stromversorgung läuft in der Regel über einen USB 3.0 Anschluss.
AnschlussDie meisten internen SSDs bringen einen SATA-Anschluss mit. Das Gehäuse der externen SSD Festplatten schützt das Speichermedium vor äußeren Einflüssen. Auf einer Platine wird die Konvertierung vom SATA-Anschluss in USB Datensignale durchgeführt.

 

Wichtige Merkmale, die beim Kauf erfüllt sein sollten

In diversen externe SSD Festplatten Tests aus dem Internet, nach denen wir recherchiert haben sind einige, maßgeblich entscheidende Kriterien ausfindig zu machen, die man bei einem Kauf beachten sollte. Hierbei war auch wichtig, was bei privaten Nutzererfahrungen und Bewertungen als entscheidend galt. Welche diese sind, möchten wir hier gebündelt festhalten. Auf Basis derer wurde ein Vergleich der SSD Festplatten Bestenliste durchgeführt.

Kriterien in unserer Bestenliste

Größe: Je nach benötigter Datenmenge zu beachten, meist 60 GB – 2 TB

1, 8 Zoll (kleine Festplatten) oder 2,5 Zoll mit zusätzlichem Gehäuse (Konvertierung von mSATA zu USB)

Dateisystem: FAT32/exFAT, NFTS oder HFS+/HFSX

Geschwindigkeit

Anschlussoptionen: Über Firewire, USB oder Thunderbolt (USB >3.0 größter Vorteil)

Verarbeitung von Gehäuse und USB Anschlüssen

Geringer Stromverbrauch & Geringe Betriebsgeräusche bzw. Hitzeentwicklung

 

>>Hier findet sich eine Auswahl der besten externen Festplatten bei Amazon<<


Zu den Dateisystemen

Bei den Festplatten ist ein Sytstem vorhanden, welches die Daten organisiert. Jenachdem, welches System zum Einsatz kommt, kann man die Festplatte für Windows oder Mac einsetzen. Man kann SSD Festplatten generell mit den passenden Programmen in ein anderes Dateisystem neu formatieren. Eine Übersicht der gängigen Dateisysteme findet sich im folgenden wieder.

Bei USB Sticks, MP3-Playern und Festplattenrecordern wird häufig FAT32/exFAT verwendet. Solid State Drives mit diesem Dateisystem sind mit Windows, als auch Mac-Systemen kompatibel. Jedoch kann man hier keine Dateien größer als 4 GB verschieben. Für größere Daten ist dieses Dateiformat also eher unpassend. Lediglich die Kompatibilität ist hier der Vorteil.

Bei NTFS hat man das Dateisystem, welches aktuell von Laptops und Computern mit Windows genutzt wird. Es kann aber auch von Mac-Systemen gelesen werden. Deshalb kann man die Daten herunterladen – mit dem Mac System selbst kann man allerdings keine Daten auf den Datenträger schreiben

Das HFS+/HFSX ist ein Apple System, welches mit der zugehörigen Software auch auf einem Windows Computer, beziehungsweise Notebook gelesen werden kann. Leider kann man es aber nicht beschreiben.


Der Testsieger

Western Digital Elements 1 TB Externe Festplatte 2,5 Zoll

-Anzeige-

Diese 2,5 Zoll Festplatte hat den Platz 1 in unserer SSD Festplatten Testsieger Liste eingenommen. Über USB 3.0 besticht sie mit sehr schneller Datenübertragung. Sie ist zusätzlich auch stabil verarbeitet und lässt sich aufgrund der geringen Größe sehr gut transportieren. Außerdem bringt sie einen sehr hohen internen Speicher von 1 Terrabyte mit, welcher für eine große Menge an Daten ausreicht.

Es wird eine automatische Bremsung des PCs vorgenommen, wenn die Festplatte an die Grenzen der eigenen Kapazität gelangt. Sie ist für Windows mit dem NTFS System formatiert und somit kompatibel mit Windows 8, Windows 7, Windows Vista und XP. Des Weiteren lässt sie sich für das Mac System neu formatieren. Aufgeladen wird die Digital Elements 1 TB über den USB-Port. Sie läuft mit ca. 5400 rpm und bringt ein USB Kabel mit der Länge von ungefähr 50 cm mit. Insgesamt macht sie einen sehr stabilen und hochwertigen Eindruck. Sie funktioniert einwandfrei, könnte aber etwas schlanker sein. Die Kopiergeschwindigkeit kann sich sehen lassen – lediglich bemängeln verschiedene Nutzer, dass die Lebensdauer bei manchen Lieferungen nicht so hoch ist. Eine Herstellergarantie ist aber zumindest gegeben.

button


1, 8 Zoll

-Anzeige-

Bei den 1,8 Zoll externen SSD Festplatten hat in unterschiedlichen Vergleichtests die Transcend ESD400 256GB Solid State Drive gut abgeschnitten. Sie kostet rund 100 Euro, ist damit zwar etwas teuer, dafür aber deutlich kleiner und schlanker als die meisten Modelle. Dicht danach folgt die Transcend TS128GSJC10K Storejet Cloud WLAN externe SSD-Festplatte mit 128GB, welche jedoch nur sporadisch vom Computer erkannt wird. Diese arbeitet also nicht ganz so zuverlässig. Dafür kann man vom PC über Wifi aus auf die Platte zugreifen.

2,5 Zoll

-Anzeige-

Bei den 2,5 Zoll externen SSD Festplatten stellt die WD My Passport Ultra 1 TB mit 2,5 Zoll Gehäuse eine gute Alternative zum Western Digital Elements dar. Sie bringt eine integrierte Verschlüsselung von Dateien mit und eine automatische Backup Funktion. Beide Modelle stammen vom selben Hersteller. Auch die Intenso Memory Station empfiehlt sich an dieser Stelle.

SSD-Festplatte 500 GB

-Anzeige-

Wer auf der Suche nach guten Modellen mit einer Speicherkapazität von 500GB ist, der kann getrost zur Samsung Memory 500GB oder der SanDisk Extreme 500 greifen. Beide Modelle kosten jedoch über 100 Euro. Eine günstigere Variante stellt die 2,5 Zoll Intenso Memory Station dar. Sie hat das FAT32 System inklusive Plug & Play inne und bringt eine Datentransferrate von (33MB/s) beim Lesen und beim Schreiben (35,5MB/s) mit. Sie tut ihren Dienst also gut und relativ schnell dazu.

SSD-Festplatte 1 TB (Terabyte)

-Anzeige-

Auch Intenso bietet eine passable 1 Terabyte Variante an. Eine äußerst hochwertige Solid State Drive stellt zudem die Samsung Memory 1TB USB 3.0 dar. Deutlich günstiger kommt man jedoch mit der CnMemory Airy 3,5 Zoll Festplatte weg. Auch sie bringt Plug & Play (also anschließen und los gehts) und eine HighSpeed-Schnittstelle mit USB 2.0 mit. Das GB kostet bei dieser Platte nur rund 7 Cent. Im externe SSD Festplatte Test überzeugt das Modell durch ordentliche Datenübertragungsraten und geringe Betriebsgeräusche. Jedoch sind Leistungsaufnahme und Hitzeentwicklung hier zu bemängeln.

Ausführungen mit WLAN

-Anzeige-

In der Kategorie externe SSD Festplatten mit WLAN können wir nur die Toshiba Canvio AeroMobile und die Transcend TS128GSJC10K Storejet empfehlen. Beide lassen sich über Wifi konnektieren. Das Preis-Leistungsverhältnis der WLAN Festplatte kann sich bei beiden Ausführungen sehen lassen, wobei das erstere Modelle im Internet zumeist die besseren Bewertungen erhalten hat.

Sind externe SSD Festplatten für Mac einsetzbar?

Ja die Solid State Drives sind auch für den Mac einsetzbar. Wie oben erwähnt sollten sie allerdings das HFS+/HFSX mitbringen. Jedoch lassen sich in der Regel die SSDs auf ein anderes Dateisystem neu formatieren. Wie die Formatierung vonstatten geht, lässt sich in dem folgenden Video nachvollziehen. Es empfiehlt sich dennoch zu Modellen zu greifen, die von vornherein mit dem Mac System kompatibel sind. So zum Beispiel die Toshiba Canvio Slim for Mac.

Was sagt die Stiftung Warentest über externe SSD Festplatten?

Leider hat die Stiftung Warentest bisher keinen SSD Festplatten Test durchgeführt. In deren Magazin kann man sich aber allgemeine Informationen über die eingesetzte Technik und die Vorteile einer Festplatte einholen. Das Gehäuse der meisten Modelle heutzutage ist nämlich sehr resistent gegen Stöße und Schläge. Außerdem werden der große Speicher und die schnellen Datenübertragungsraten gelobt. Weiterhin wurde im Artikel der Institution erklärt, wobei es sich bei dem Speichermedium im Allgemeinen handelt.

Externe Festplatte wird nicht erkannt – was tun?

Wenn die externe Festplatte unter Windows nicht angezeigt wird kann eine einfache Lösung herangezogen werden.Zuerst sollte man die Funktionstüchtigkeit des Kabels überprüfen und ob sie richtig angeschlossen wurde. Ein gängiger Fehler ist zum Beispiel, dass die Festplatte nicht richtig initialisiert wird, ihr wurde also kein Laufwerk-Buchstabe zugewiesen. Bei einer Navigation zu:

Systemsteuerung > Verwaltung > Computerverwaltung > Datenträgerverwaltung

Wird die externe Festplatte zumeist doch noch geladen. Wenn sie keinen Buchstaben zugewiesen hat, klickt man mit der rechten Maustaste auf den Datenträger und wählt „Laufwerksbuchstabe und Pfade ändern“ an. Hier kann man dann einen Buchstaben zuweisen. Danach wird sie im Arbeitsplatz angezeigt. Wenn nicht könnte die Hardware möglicherweise defekt sein.

Wo am besten kaufen?

Beliebt sind sie insbesondere zur Erstellung von Backups, um sich gegen Viren und Schadsoftware abzusichern. Eine Bestellung der mobilen SSD Festplatte im Internet spart in der Regel Kosten. Hier kann man einen übersichtlichen Vergleich durchführen und verschiedene Angebote von Herstellern vergleichen. Diesen Vergleich haben wir oben in unserer Tabelle durchgeführt. Außerdem ist die Verfügbarkeit der gewünschten SSD-Festplatte im Internet zumeist höher, wie auch die Auswahl. Es kann sich trotzdem lohnen nach aktuellen Angeboten von Elektronikfachmärkten wie Saturn oder Mediamarkt Ausschau zu halten. Nebenbei erwähnt reduziert Amazon häufig auch aktuelle und ältere Modelle.